Jeder ist Teil der Show


ZO/AvU Montag, 14. November 2016

USTER Zum sechsten Mal fanden im Stadthofsaal die Boogie Nights statt – vor viel Publikum. Dass dieser Anlass so gut ankommt, liegt nicht zuletzt an der guten Organisation.

Jeweils rund 600 Zuschauerinnen und Zuschauer besuchten die internationalen Boogie Nights, die am vergangenen Donnerstag und Freitag zum sechsten Mal über die Stadthofsaal- Bühne gingen. Da zweimal dasselbe Programm geboten wurde, bezahlten folglich rund 1200 Musikfans die Eintrittspreise von durchschnittlich 52 Franken – ein schöner Erfolg für die Organisatoren um Chris Conz.

Damit straft Conz mit seinem Festival Jahr für Jahr all jene Ustermer Kulturpessimisten Lügen, welche die drittgrösste Stadt des Kantons als Schlafstadt bezeichnen und die Nähe zu Zürich immer wieder als Hauptgrund für schlecht besuchte Kulturanlässe anführen.

Bekannte Klänge

Wie schafft das der Ustermer Organisator nachhaltig? Erstens sicher mit der Auswahl der Künstler. «Es gibt weltweit viele Boogie- Woogie-Festivals, und die Musiker laden sich gegenseitig ein», so Conz. So